Idee

Zu den heftig diskutierten Themen hinsichtlich der Gleichstellung von Mann und Frau gehört heutzutage die Frage nach der Notwendigkeit einer gesetzlichen Regelung der Frauenquoten in Führungspositionen. Dieses Thema erregt seit einiger Zeit große Kontroversen im Hinblick auf den von der Europäischen Kommission vorgeschlagenen Entwurf einer einheitlichen Regelung dieser Materie für alle Mitgliedstaaten der EU. Die Bewertung dieses Richtlinienentwurfes und ihre potenzielle Auswirkungen auf die Rechtsordnungen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen werden Gegenstand einer internationalen Sonderkonferenz des Deutsch-Polnischen Forums für Recht und Wirtschaft sein, die unter dem Leitthema „Frauenquoten in Führungspositionen“ am 15. April 2013 im Sejm der Republik Polen in Warschau veranstaltet wird.

Das Deutsch-Polnische Forum hat sich zum Ziel gesetzt, die interdisziplinäre Zusammenarbeit Deutschlands und Polens im rechtlichen, wirtschaftlichen sowie sozialen Kontext zu fördern. Die Aktualität des Themas auf nationaler und europäischer Ebene gibt den Anlass, sich mit der hochaktuellen Problematik der Frauenquoten, die ebenfalls interdisziplinäre Züge aufweist, zu befassen. Dementsprechend werden bei dieser Konferenz neben der Erörterung von aufgeworfenen Rechtsproblemen durch die „Frauenquote in Führungspositionen“ ebenfalls die Zulässigkeit dieser sowie wirtschaftswissenschaftliche, soziale und kulturelle Aspekte im Vordergrund stehen, die bei der Erläuterung dieser Problematik von essenzieller Bedeutung sind. Überdies beläuft sich der Schwerpunkt der Veranstaltung auf die rechtsvergleichende Untersuchung der deutschen und der polnischen Quotenmodelle und ihrer Effektivität im Hinblick auf andere Quotenmodelle, die bereits in anderen Ländern Europas (bspw. Frankreich, Norwegen) verwirklicht wurden.

Organisiert wird die Konferenz vom Sejm der Republik Polen, dem Lehrstuhl für Polnisches Öffentliches Recht der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder sowie der Deutsch-Polnischen Juristenvereinigung. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

  1. Wir freuen uns über Feedback, Fragen und Kommentare!
Partner
Partner
Sponsoren
Sponsoren
Veranstalter
Veranstalter